Mastversuch Kalttränke

Im LFZ Raumberg Gumpenstein wurde ein Versuch mit Saanenkitzen bezüglich Mastleistung bei Vollmilchfütterung gegenüber Milchaustauschereinsatz gemacht.

Der Milchaustauscher war Lämmertrockenmilch mit einer Konzentration von 130g TM je Liter Milch.

Beide Versuchsgruppen hatten Kalttränke zur freien Aufnahme zur Verfügung.

 

Ergebnisse der Mastleistung getrennt nach Versuchsgruppen und Geschlecht
Merkmal VO MAT Männl. Weiblich P Gruppe P Geschl.
Anzahl Tiere 22 20 18 24    
LG Versuchsbeginn (kg) 4,52 4,18 4,87 3,83 0,1619 0,0001
LG Versuchsende (kg) 21,34 22,29 23,84 19,78 0,1931 0,0000
Tägl. Zunahme (g) 267 287 302 253 0,0395 0,0000
Gesamt Tränkemenge (kg) 182,42 202,35 205,77 179,00 0,0000 0,0000
Gesamt Heumenge (kg) 3,45 3,24 3,54 3,18 0,4648 0,2039
Gesamt KF-Menge (kg) 0,59 0,64 0,76 0,48 0,2985 0,0000
Tränke (kg) Zunahme (kg) 10,99 11,27 10,97 11,28 0,4310 0,3819
MJ ME (kg) Zunahme 49,03 49,27 48,42 49,88 0,8802 0,3583

 

Die Kitze erreichten bis zum 63. Lebenstag ein durchschnittliches Gesamtgewicht von 22 Kg.

In der Tabelle ist eindeutig ersichtlich, dass männliche Tiere zur Mast auf höhere Lebendgewichte besser geeignet sind als weibliche Tiere.

Der Unterschied bei Mastleistung und Gesamttränkemänge zwischen Vollmilch und Milchaustauscher könnte dadurch erklärbar sein, dass Vollmilch relativ wenig Eisen enthält, die Kitze dadurch an leichtem Eisenmangel leiden und deshalb nicht so vital sind.

Dies bedürfte jedoch noch genauerer Untersuchungen.

Verfasser und Fotos: Josef Mühlbacher

Weitere Artikel in Kategorie Ziegenzucht
Kalttränke in der Kitzmast